image 1

Stolpersteine in Leverkusen

Stolpersteine Gegen das Vergessen werden von der Künstlers Gunter Demnig eingelegt und sind Teil des größten dezentralen Denk/-Mahnmals der Welt. Hinter jedem Stein die eingelegt ist verbirgt sich die Geschichte eines Menschen, der vom nationalsozialistischen Terror-Regime verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

In Leverkusen lebten bis 1933 157 Juden. Nach 1939 waren es nur noch 39.

Mittlerweile wurden in 26 europäischen Ländern mehr als 75.000 dieser Erinnerungssteine verlegt.

 

Helene Nathan
map
Julius Nathan
map
Otto Simon
map
Leo Rosenthal
map
Käthe Rosenthal
map
Bertha Herweg
map
Franz Kail
map
Irmgard Weiler
map
Karl Ohm
map
Regina Herz
map
Helene Benjamin
map
Peter Neuenheuser
map
Artur-Schmitz
map
Alfred Maier
map
Elsa Maier
map
Karl Levy
map
Lina Levy
map
Max Benjamin
map
Paula Schulte
map
Abraham Herz
map
Simon Philipp Herz
map
Albert Joseph
map
Antonie Benjamin
map
Emma Benjamin
map
Friedrich-Wilhelm Schütters
map
Else Carl
map
Fritz Vollerthun
map
Gustav Carl
map
Henriette Carl
map
Sima Sally Maier
map
Wilhelmine Hülstrunk
map
Max Weiler
map
Frieda Herz
map
Therese Herz
map
Günter Salomon
map
Siegmund Salomon
map
Sophia Salomon
map

Für weitere Informationen empfehle ich die Seiten von Wikipedia und das Bundesarchiv

Sehr Empfehlenswert ist die von der WDR Erstellte Webseite bzw. die Apps „Stolpersteine NRW“ mit Kurzbiographien, illustrierte Graphic Storys, historische Fotos, Hörspiele usw.

Google Play Store Logo Apple App Store Logo